Robotic Challenge 4.0 – An die Arbeit! Was macht der Mensch oder wie stark ist die Macht der Roboter?

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Aus Sicht der Moderation war die Veranstaltung „Robotic Challenge 4.0“ ein verständnisvoller Abend, an dem die Referenten das Themendreieck zu Robotik, Bildung und Digitalisierung vollends vermitteln konnten. Anzeichen dafür waren starke Interaktionen nach den Einzelvorträgen und während der Podiumsdiskussion, bei der es mehrfach um die Verantwortung in der Aus- und Weiterbildung von innovativen Technologien ging. Die oft erwähnte Mensch-Robotik-Kollaboration braucht in der Durchsetzung der Philosophie die Akzeptanz in der Öffentlichkeit wie auch in den Unternehmen und Hochschulen, dass sich die Arbeit dadurch verändern wird. Eine gezielte Wissensvermittlung wird die Brücke dazu sein, getragen auch von der Motivation, Arbeitsinhalte modern und zeitgemäß zu gestalten. Ein Networking aller Beteiligten ist dafür immens wichtig, was die Veranstaltung auch am Ende gezeigt hat.
Forum4Industry bildete den Rahmen ab, um Stakeholder zu einem Trendthema in der Industrie zusammen zu bringen. Auf ein Neues!

F4I-08.11-3

F4I-08.11-3
Bild 1 von 6

Vergangene Veranstaltung am
08. November 2016 / Deutsches Museum München

17.00 Uhr – 23.00 Uhr

Programm

Intelligente Roboter, vernetzte Produktion und neue Technologien werden die Arbeit in Deutschlands Schlüsselbranchen radikal verändern. Im Fokus von zukünftigen Produktionsperipherien steht die Kollaboration zwischen Menschen und Maschinen, die immer mehr Hand in Hand gehen werden. Auf Basis der zunehmenden Digitalisierung verstärken und verändern Mensch und Maschine ihre jeweiligen spezifischen Fähigkeiten.  Die Aufgabenprofile der Beschäftigten in der Fabrik der Zukunft definieren sich neu. Bildung und Qualifikation der Beschäftigten bekommen eine noch größere Bedeutung.

Kernfragen der Veranstaltung:

  • Was steuert der Mensch: seine Arbeit, den Roboter oder den Hafen der Frührente an?
  • Welche Konzepte und Ideen entstehen aus den Robotik-Arbeitswelten 4.0?
  • Was tun Unternehmen, Schulen und Institutionen in Zeiten eines „gesellschaftstechnologischen“ Wandels?
  • Wo sind die Leuchttürme, die die digitale und persönliche Vernetzung von Mensch und Robotik verdichten?
  • Wie sieht es mit einer zeitgemäßen Aus- und Weiterbildung aus, um diesem Produktionswandel zu begegnen?

Moderation: Dipl.-Ing. (TU) Paul Kho; Technische Kho-mmunikation

Darüber sprachen:

Prof. Dr.-Ing. Udo Lindemann, Lehrstuhl für Produktentwicklung,
Technische Universität München – Vortragsunterlagen herunterladen

Dr.-Ing. Rainer Stetter, Geschäftsführer ITQ und Software Factory – Vortragsunterlagen herunterladen

FOKUS ROBOTIK

Thorsten Röder, Managing Director Blue Ocean Robotics

Ferdinand Teuber, Sales HAHN Robotics – Vortragsunterlagen herunterladen
Sawyer — ein interdisziplinärer, smarter Roboter, der wegweisend in den Themen Mechanik, Elektronik und Informatik ist.
Produktblatt SAWYER

Dirk Thamm, Geschäftsführer FAUDE Automatisierung – Vortragsunterlagen herunterladen
Der Mensch im Mittelpunkt – Arbeitsumgebungen für die digitale Welt

Alexander König, CEO ReActive Robotics – Vortragsunterlagen herunterlagen

FOKUS BILDUNG UND ARBEIT

Dennis Stolze, Fraunhofer IAO – Vortragsunterlagen herunterladen

Rosalind Hungerland, Xpertiso – Lernen durch Erleben – Vortragsunterlagen herunterladen
Qualifizierung für Industrie 4.0 und IOT

Christoph Legat, Berner & Mattner Systemtechnik – Vortragsunterlagen herunterladen

 

 

 

Anfragen an: info@forum4industry.de

Die Kommentare wurden geschlossen